Firma

Hochleistungsschmiederei

logo_valvital_vecchio1Die Valvital S.p.A., als eine Mechanikwerkstelle für Präzisionsarbeit und Warmformpressen, ist seit 1971 auf Initiative des Cavalier Gino Pellegrini und seinem Sohn Pier Giorgio Pellegrini, President und CEO des Unternehmens, im Bereich der mechanischen Verarbeitung und Gesenkschmieden im Geschäft. Valvital S.p.A. breitet sich auf einer Fläche von 32000 m2 aus, von denen 7000 m2 überdachte Flächen sind. Von der einstigen Spezialisierung in der Produktion von Ventilen für Schiffsmotoren wendete sich die Produktion über die Zeit den großen Unternehmen in der Herstellung landwirtschaftlicher Traktoren, industriellen Fahrzeugen, Gabelstaplern, Getrieben und Getriebegehäusen zu. Nach wenigen Jahren entschieden sich die Unternehmensgründer wegen der ihnen zur Verfügung stehenden Maschinen und aufgrund der unzureichenden Marktentwicklung in der ursprünglichen Branche, die Produktion in Richtung der jetzigen Branche, in welcher die Firma arbeitet, neu auszurichten: im Jahr 1974 führte die Firma Gesenkschmieden von Antriebswellen, Triebrädern sowie Produktion mittels mechanischer Bearbeitung de Achswellen für Traktoren und industrielle Fahrzeuge ein. Angesichts der positiven Marktentwicklung konnte die Firma immer mehr auf dem europäischen und globalen Markt expandieren, wovon sie derzeit 93% ihres Gesamtumsatzes erreicht.

banner_azienda

Diese Fähigkeit, in einem stetig wachsenden globalen Umfeld zu arbeiten, entstammt dem Vermögen des Unternehmens, sich über die Zeit zu erneuern und sich kontinuierlich bezüglich seiner Strukturen sowie auch bezüglich der Produktionsmittel zu verbessern. Nachdem man mit wenigen, nur manuell betriebenen Maschinen zur mechanischen Verarbeitung und mit einfachen Pressen zum Gesenkschmieden begann, ist Valvital S.p.A. heute in der Lage, sich durch die Etablierung der Einrichtungen der Firma auf effiziente Maschinerie mit numerischer Steuerung zur mechanischen Bearbeitung sowie auf Pressen nach neuester Bauart (Spindelpressen und ölhydraulische Pressen) für das Gesenkschmieden zu verlassen. Der Entwurf und die Umsetzung der Pressformen geschieht außerdem direkt firmenintern. Diese Entwicklung von Strukturen hat es der Firma ermöglicht, nicht nur die Produktionsleistung zu verbessern, sondern auch im Umgang mit der Umwelt weniger schädlich zu wirken, indem kontinuierlich der Einfluss auf die Umwelt durch eine angemessene Nutzung von Ressourcen und Rohstoffen aus der Umwelt verringert wird. Für das Wachstum der Firma wurden intensive, erfolgreich abgeschlossene Bemühungen unternommen, um die Zertifizierungen ISO 14001:2015, ISO 9001:2015, IATF 16949 zu erhalten. In Kürze wird das Unternehmen auch die Zertifizierung ISO 18001 erhalten.

Die Produktionsbereiche von Valvital S.p.A. entwickeln sich in den folgenden Zweigen:
GEPRESSTE ROHPRODUKTE: Getriebeeingangswellen, Flanschwellen für Traktoren, Getriebewellen, Ritzelwellen, Doppelradwellen, Differenzantriebswellen.
VERARBEITETE FERTIGPRODUKTE: Getriebeeingangswellen, Flanschwellen für Traktoren, Ritzelwellen, Bremswellen, Wellen im Allgemeinen.

UNSERE GESCHICHTE

    • 1971Gründung der von Valvital S.p.A. durch das Schaffen von Cavalier Gino Pellegrini und seinem Sohn Pier Giorgio.

 

    • 1974Installation der Schmiedeeinheiten AJAX 4″ und AJAX 6″.

 

    • 1978Installation der Schmiedeeinheit NATIONAL 5″ und Öffnung zu europäischen Märkten.

 

    • 1995Einführung der ersten halbautomatischen Anlagenreihe: Spindelpressen VACCARI PV 330 und Hydraulikpresse.

 

    • 1998Erweiterung der Abteilung der mechanischen Werkstatt durch die Integration des neuen Maschinenparks mit numerischer Kontrolle.

 

    • 2007Erbauung der neuen Formpressabteilung sowie Installation der ersten komplett robotisierten Produktionsreihe PVE 410.

 

  • 2012Inbetriebnahme der zweiten komplett robotisierten Produktionsreihe AMP 360.

Corporate video

video_icon2